/assets/images/branding/brandelement-header.svg

Strategie

Wohin es gehen soll, wissen wir genau.

Wohin es gehen soll, wissen wir genau. Um langfristig erfolgreich zu sein, verfolgen wir fünf Ziele. Diese geben uns Orientierung auf der Reise in die Zukunft und sind Maßstab unseres täglichen Handelns:

Bis 2030 ist jede*r zweite Deutsche über 50 Jahre. Unsere Zielgruppe wird also immer größer, aber auch immer anspruchsvoller. Darin liegt eine riesige Chance für die Witt-Gruppe. Insbesondere die Babyboomer-Generation mit ihrer hohen Kaufkraft wird sich als Wachstumsmotor erweisen. Wir sind deshalb zuversichtlich, unser Umsatzziel von 1,4 Milliarden Euro bis 2025 zu erreichen.

Wir bekennen uns zu einer klaren Wachstumsstrategie und verfolgen diese konsequent. Wir wollen in den kommenden Jahren weiter expandieren und in unsere Marken sowie Märkte investieren.

Einhergehend mit dem Wandel in unserer Zielgruppe werden E-Commerce und unsere Online-Shops einen deutlich höheren Stellenwert in allen Marken und Märkten der Witt-Gruppe erlangen. Die Erwartungshaltung unserer Kund*innen an unsere Liefergeschwindigkeit sowie an die Online-Shop-Usability steigt beständig. Wir investieren deshalb weiterhin in unser Omnichannel-Konzept, um unseren Kund*innen ein exzellentes digitales Einkaufserlebnis zu ermöglichen.

Ob bei WITT WEIDEN, Sieh an!, création L, ambria, wäschepur oder deren internationalen Ablegern – wir zeigen seit Jahren Profil.

Die inhaltlich und kommunikativ unterschiedliche Ausrichtung unserer Marken spricht unsere Kund*innen und ihre Bedürfnisse jeweils zielgenau an. Der Ausbau unserer Markenbekanntheit ist somit einer unserer großen Fokuspunkte in den nächsten Jahren.

Wir kennen unsere Zielgruppe wie kaum ein anderer und wollen unseren Kund*innen jeden Wunsch von den Augen ablesen. Dies tun wir, indem wir sie mit unserem Angebot inspirieren, mit unserem Service begeistern und über alle Kanäle und Kontaktpunkte maximal persönlich ansprechen und abholen. 

Wir bieten unseren Kund*innen immer schneller genau die Lösung, die sie sich erträumen.

Die Altersstruktur der Bevölkerung verändert sich und mit ihr die Ansprüche der Menschen. Lebensstile werden zunehmend aktiver und individueller. Nicht nur darauf, sondern auch im Hinblick auf äußere Einflüsse, werden wir unsere Reaktionsgeschwindigkeit erhöhen, wie z. B.  Mitbewerber, Markt, Wetter, Online-Shift und neue Technologien. Fest steht: nix bleibt fix!

Indem wir diese fünf Themen konsequent vorantreiben, öffnen wir das Herz unserer Kund*innen und sichern uns ihre Loyalität. Unsere Kund*innen stehen im Fokus unseres Handelns, denn nur mit und an ihnen können wir wachsen, größer und stärker werden, sodass uns kein Konkurrent so schnell folgen kann.

Vertriebswege

Die Zielgruppe 50plus schätzt zunehmend das bequeme Bestellen per Computer, Laptop oder Smartphone.

Da wir die veränderten Bedürfnisse unserer Kund*innen und die steigende Bedeutung des Onlinehandels frühzeitig erkannt haben, sind wir bereits heute in den Bereichen IT und E-Commerce breit aufgestellt. Von der Shop-Entwicklung über die Nutzerfreundlichkeit bis zur Mobileoptimierung: Mittlerweile betreiben wir weltweit 18 Onlineshops mit einem Umsatzanteil rund 24 Prozent. Je nach Land und Marke liegt der Anteil bereits bei bis zu 50 Prozent.

 

Der Katalog ist nach wie vor ein bewährter Vertriebskanal unseres Omnichannel-Konzeptes.

Von der Auswahl der Produkte über die Kataloggestaltung bis hin zum Einkauf von Druck und Papier bilden wir alle Prozesse intern ab. Heute versendet die Witt-Gruppe jährlich rund 440 verschiedene Katalogarten an 15,3 Millionen Kund*innen weltweit; der Katalog macht einen Großteil unseres Umsatzvolumens aus.

Die dritte Komponente in unserem Omnichannel-Konzept ist der stationäre Handel: Rund 120 Filialen sind unser Gesicht im Markt. In unseren Fachgeschäften präsentieren wir die aktuellste Damenmode, Wäsche und Heimtextilien.

Erleben, Fühlen und eine individuelle Beratung: Damit überzeugen wir unsere Kund*innen.

Marken

Dem jeweiligen Kundenanspruch an Stil, Preis, Passform und Größenauswahl werden wir durch unsere zehn Marken gerecht. Alle unsere Marken stehen für individuelle Kundenwünsche und verkörpern jeweils ein ganz eigenes Lebensgefühl.

WITT WEIDEN ist unsere älteste Marke und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Sortimentsschwerpunkt bilden Mode und Wäsche für Frauen ab 50 Jahren.

Gründung: 1907
Vertriebsgebiete: Deutschland (seit 1907), Österreich (1993), Schweiz (1992)
Vertriebswege: E-Commerce, Katalogversand, Filialen

Der erfolgreiche Markteintritt von WITT WEIDEN in der Schweiz und in Österreich ist Anlass für eine weitere Expansion: Unter der Marke WITT International begeistert die Witt-Gruppe Kunden aus sechs weiteren Ländern mit einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis, den Passformen und der umfangreichen Größenauswahl unseres WITT WEIDEN-Sortiments. 

Gründung: 2000
Vertriebsgebiete: Frankreich (2000), Großbritannien (2002), Tschechien (2009), Niederlande (2012), Slowakei (2019)
Vertriebswege: E-Commerce, Katalogversand

Mit der Marke Sieh an! konzentrieren wir uns auf die preisbewusste Kundin ab 50 Jahren. Dank der Passform und vielen Spezialgrößen ist das Sortiment von Sieh An! für verschiedenste Kundenwünsche ausgelegt.

Gründung: 1997
Vertriebsgebiete: Deutschland, Schweiz, Österreich
Vertriebswege: E-Commerce, Katalogversand

creation L ist unsere Mode-Boutique für Frauen, die auf der Suche nach dem gewissen Etwas sind. Bei creation L bieten wir Kombi-Mode für jeden Figurtyp, die sich an den aktuellen Trends orientiert.

Gründung: 1999
Vertriebsgebiet: Deutschland, USA (2007)
Vertriebswege: E-Commerce, Katalogversand

Bei ambria findet unsere Kundin vielseitige Mode, die sich an aktuellen Trends orientiert. Das Sortiment richtet sich an moderne Frauen, die sich zeitgemäß kleiden möchten ohne dabei auf die altersgerechte Passform zu verzichten.

Gründung: 2006
Vertriebsgebiet: Deutschland
Vertriebswege: E-Commerce, Katalogversand

Mit der Marke Your Look … for less! haben wir uns 2008 für den Markteinstieg in den Niederlanden entschieden. Seit 2012 ist die preisgünstige Marke auch in Schweden vertreten. Angelehnt an das Konzept der Vertriebsmarke Sieh an! bietet Your Look … for less! eine große Auswahl an günstiger Mode für Frauen 50 Jahre.

Gründung: 2008
Vertriebsgebiete: Niederlande (2008), Schweden (2012)
Vertriebswege: E-Commerce, Katalog

Moda Vilona bietet feminine Kollektionen mit einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis, einer umfangreichen Größenauswahl sowie passformgerechten Schnitten. Die Marke kann zusammen mit Your Look…for less! als internationaler Ableger von Sieh an! gesehen werden.

Gründung: 2010
Vertriebsgebiet: Frankreich (2012)
Vertriebswege: E-Commerce, Katalogversand

wäschepur ist die erste Marke der Witt-Gruppe, die als reines Onlineunternehmen gegründet wurde. Zum Sortiment zählen sowohl Wäsche als auch ein ergänzendes Angebot an  Damenoberbekleidung. 2014 erschien zusätzlich zum Onlineshop der erste Katalog. 

Gründung: 2009
Vertriebsgebiet: Deutschland
Vertriebswege: E-Commerce, Katalogversand

Die Marke heine übersetzt neueste Trends aus den Bereichen Mode und Wohnen für die anspruchsvolle Frau, die Wert auf ihre Individualität legt. heine überzeugt durch Qualität und Aktualität der Sortimente und setzt attraktive und hochwertige Akzente. Für die Kernzielgruppe Frauen 50plus bringt heine Besonderes in jeden Tag.

Gründung: 1951 in Karlsruhe durch Karl Heinrich Heine
Eine Marke der Witt-Gruppe seit: Dezember 2019
Vertriebsgebiete: Deutschland, Österreich, Schweiz
Vertriebswege: E-Commerce, Katalogversand

Unter dem Namen helline erfreut heine seit 1991 auch Kund*innen in Frankreich mit besonderer Mode. 

Gründung: 1991
Eine Marke der Witt-Gruppe seit: Dezember 2019
Vertriebsgebiet: Frankreich
Vetriebswege: E-Commerce, Katalogversand

Länder

Neben Deutschland sind wir mit unseren ausländischen Tochtergesellschaften in weiteren neun Ländern aktiv. Auch in Zukunft werden wir unsere konsequente Internationalisierungsstrategie fortsetzen. 
Ausgangspunkt unserer Expansion bildete zunächst die DACH-Region. Weitere Vertriebsgebiete wie Frankreich, Großbritannien, Schweden und die Niederlande sowie die USA folgten.